Urban Arts

FOKUS GEGENWART

Urbane Künste sind Ausdruck künstlerischer Zeitgenossenschaft, gespeist von der Lebensrealität in sich verändernden Welten. Sie sind politische Künste, von starken Persönlichkeiten und Individualität geprägt, kraftvoller Ausdruck von Diversität und Empowerment, und sie sind ästhetische Innovation. Die gegenwärtigen Fragen nach dem Zusammenleben in einer diversen Stadtgesellschaft, die uns am Theater Oberhausen beschäftigen, finden auch hier ihren Ausdruck: Wie sieht das Leben der Zukunft aus? Wie können Gemeinsamkeit und gleichberechtigtes Miteinander trotz der spaltenden Fliehkräfte entstehen? Wir möchten als Stadttheater offen für eine mutige Auseinandersetzung mit der Gegenwart sein, ein Ort, an dem wir künstlerisch Utopien des Zusammenlebens erfinden.

Über die kommenden Jahre will sich das Theater Oberhausen so in Zusammenarbeit mit Künstler:innen der Urbanen Tanzszene im Ruhrgebiet und darüber hinaus einen Fokus auf die Urbanen Künste und zeitgenössischen Tanzstile geben. Sie werden fester Bestandteil des Spielplans – als Raum für künstlerisches Experiment und neue Theaterformen. Im Zusammenspiel von Urban Arts, Schauspiel, Performance und Musiktheater eröffnen sich neue Perspektiven interdisziplinärer Arbeit am Stadttheater.

  • Eine erste Produktion Urban Dance wird im Februar 2023 im Großen Haus Premiere haben und im Repertoire gezeigt werden.
  • In Werkstattproduktionen, Labs und Showcases, in interdisziplinären Projekten zwischen Schauspiel, Tanz und Musik können sich junge Künstler:innen ausprobieren und entwickeln.
  • Für den Frühsommer 2023 ist ein Urbanes Festival am Theater Oberhausen geplant – mit Battles, Konzerten, Slams und Performances.
  • Es wird Angebote aus den Urbanen Künsten zum Mitmachen geben – mit einem Urban Dance Club über die Spielzeit, mit Tanz-Workshops, Community Dance Projekten und weiteren partizipativen Formaten für alle.

Genaue Infos finden sie ab Spielzeitbeginn im Bereich Urban Arts auf unserer Homepage.